AuRü GP | Gly­kol­pro­tek­tor mit Edelstahl-Auffangwanne

Kli­ma­an­la­gen und ähn­li­che Sys­te­me, die in der Indus­trie ein­ge­setzt wer­den, arbei­ten oft mit was­ser­ge­fähr­den­den Stof­fen wie etwa Gly­kol. Durch Lecka­gen könn­ten die­se Stof­fe ins Grund- oder Abwas­ser gelan­gen. Sowohl natio­nal als auch in Euro­pa spielt der Gewäs­ser­schutz als Teil des Umwelt­schut­zes eine wich­ti­ge Rol­le und ist in ver­schie­de­nen Geset­zen fest­ge­legt. Dem­nach sind die Rück­hal­te­sys­te­me von AuRü eine opti­ma­le Lösung um die was­ser­ge­fähr­den­de Stof­fe geset­zes­kon­form zurück­zu­hal­ten und dadurch eine Ver­un­rei­ni­gung des Trink­was­sers zu ver­hin­dern. Die Auf­fang­wan­nen müs­sen hohe Anfor­de­run­gen erfül­len: Einer­seits müs­sen sie flüs­sig­keits­dicht sein und ande­rer­seits eine hohe Bestän­dig­keit gegen­über dem gela­ger­ten Medi­um auf­wei­sen. Daher wer­den Rück­hal­te­sys­te­me instal­liert, die was­ser­ge­fähr­den­de Stof­fe zurück­hal­ten und dadurch eine Ver­un­rei­ni­gung des Trink­was­ser ver­hin­dern. Das nie­der­säch­si­sche Unter­neh­men AuRü hat sich auf die Her­stel­lung von Auf­fang­sys­te­men spe­zia­li­siert und unter ande­rem einen Gly­kol­pro­tek­tor entwickelt.

Der Gly­kol­pro­tek­tor AuRü GP — unser Basic-Produkt

Der AuRü GP setzt auf eine Druck­über­wa­chung und eig­net sich daher als Rück­hal­te­sys­tem für ein­fa­che Wasser-Glykol-Kreisläufe. Der Druck­sen­sor ist in den Wasser-Glykolkreislauf inte­griert und misst den Druck inner­halb des Sys­tems, der wie­der­um in der Steue­rungse­lek­tro­nik hin­ter­legt wer­den kann. Ein Schalt­kas­ten über­nimmt dabei die kom­plet­te Steue­rung der ein­zel­nen Kom­po­nen­ten und regelt das Zusam­men­spiel der elek­tri­schen Bau­tei­le in dem Gly­kol­pro­tek­tor. Falls es zu Druck­schwan­kun­gen oder Abfäl­len kommt, wer­den die ange­schlos­se­nen Ven­ti­le geschlos­sen und ein Alarm­si­gnal wird an die Gebäu­de­leit­tech­nik (GLT) wei­ter­ge­lei­tet. Bei offe­nen Sys­te­men oder Kreis­läu­fen mit Druck­aus­gleichs­funk­ti­on soll­te auf ein AuRü W‑Rückhaltesystem zurück­ge­grif­fen wer­den, da die­ses zusätz­lich einen Gly­kol­-Sen­sor besitzt, der neben der Druck­über­wa­chung auch klei­ne Lecka­gen erken­nen kann. Die Ven­ti­le wer­den strom­los ver­rie­gelt, sodass das Wan­nen­sys­tem auch im Fal­le eines Strom­aus­falls geschlos­sen ist.

Dar­über hin­aus ver­fügt der AuRü GP über robus­te Edelstahl-Auffangwannen, die durch Hohl­schrau­ben mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Dies sorgt für eine hohe Sta­bi­li­tät der gesam­ten Wan­nen­kon­struk­ti­on und ermög­licht zudem einen aus­ge­gli­che­nen Was­ser­stand in allen ver­bun­de­nen Auf­fang­wan­nen. Ein Drive-Ventil der Schutz­art IP66 (staub­dicht und Schutz gegen star­kes Strahl­was­ser) ist eben­falls Teil der Stan­dard­aus­stat­tung unse­res Gly­kol­pro­tek­tors. Die­ses Kugel­hahn­ven­til ist als DN25- oder DN50-Variante erhält­lich und sorgt im Nor­mal­fall für einen hohen Durch­fluss des ein­ge­tre­te­nen Niederschlagswassers.

Alles aus einer Hand: Montage- und Wartungsservice

Neben hoch­wer­ti­gen und inno­va­ti­ven Pro­duk­ten legen wir Wert auf eine umfang­rei­che und kom­pe­ten­te Unter­stüt­zung unse­rer Kun­den. Dazu zäh­len unter ande­rem ein Montage- und War­tungs­ser­vice. Euro­pa­weit sind Teams im Ein­satz, die Sie bei der Instal­la­ti­on und Inbe­trieb­nah­me unter­stüt­zen. Um einen dau­er­haft zuver­läs­si­gen Betrieb der Sys­te­me sicher­zu­stel­len, bie­ten wir einen War­tungs­ser­vice an. Die­ser umfasst unter ande­rem die Säu­be­rung des Wan­nen­sys­tems und Über­prü­fung auf Undich­tig­kei­ten sowie eine Kon­trol­le der Gesamt­kon­struk­ti­on im Hin­blick auf die Sta­bi­li­tät. Defek­te Bau­tei­le wer­den, wenn mög­lich, sofort aus­ge­tauscht. Ein ein­fa­ches und schnel­les Retou­ren­ma­nage­ment defek­ter Pro­duk­te oder Bau­tei­le run­det das Ser­vice­an­ge­bot ab.

Inno­va­ti­ve Auf­fang­sys­te­me von AuRü – made in Germany

  • Pro­fes­sio­nel­le Bera­tung auf Basis umfang­rei­cher Erfah­rung und fun­dier­ten Fachwissens
  • Zer­ti­fi­zier­te Qua­li­tät: moder­ne Sys­te­me in Deutsch­land ent­wi­ckelt und gefertigt
  • Pro­duk­te ent­spre­chen aktu­el­len gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen, Premium-Modelle erfül­len bereits zukünf­ti­ge Standards
  • Garan­tie: zwei Jah­re für Pro­duk­te, fünf Jah­re für Material
  • Bau­kas­ten­prin­zip: Basic-Modelle kön­nen jeder­zeit auf Premium-Komponente nach­ge­rüs­tet werden
  • Kun­den­ori­en­tier­ter Ser­vice aus einer Hand

Pro­fes­sio­nel­le Bera­tung über die ver­schie­de­nen Rückhaltesysteme

Sie haben wei­te­re Fra­gen zu unse­rem Gly­kol­pro­tek­tor oder wol­len sich näher infor­mie­ren? Egal ob pro­jekt­be­zo­ge­ne Lösung oder Stan­dard­grö­ße, unse­re erfah­re­nen Mit­ar­bei­ter ver­fü­gen über ent­spre­chen­des tech­ni­sches Know-how und bera­ten Sie ger­ne. Dar­über hin­aus stel­len wir Ihnen in unse­rem Download-Bereich unter ande­rem Kata­lo­ge, Bild­ma­te­ri­al und ande­re pro­dukt­be­zo­ge­ne Infor­ma­tio­nen im prak­ti­schen PDF-Format zur Ver­fü­gung. Erfah­ren Sie mehr über die AuRü-Produktwelt und neh­men Sie Kon­takt zu uns auf! Wir freu­en uns auf Ihre Anfra­ge

Optionales Zubehör für den AuRü GP

Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine Vielzahl an nützlichen Zubehörelementen für Ihren Glykolprotektor mit dem Sie die Funktionalität weiter erhöhen können. Unter anderem verschiedene Heizsysteme: Eine Heizmatte mit externem Thermostat oder eine Ablaufbeheizung Trapez, die stoßfest und sicher im Abscheider integriert verbaut werden kann. Ebenfalls verfügbar ist unser spezielles Flex-O-Frame-System – optional mit Kugelgelenk – mit dem Sie die Auffangwanne problemlos an die örtlichen Begebenheiten anpassen können.

drucksensor_25 Glykol-Überwachung

Der Glykol-Sensor und Glykol-Scanner reagiert auf Kleinstmengen Glykolanteil im Wasser. Der Glykol-Sensor erkennt diese Mindermengen durch sein Gas- /Diffusionssensorprinzip und gibt die gemessenen Werte an die Schaltelektronik weiter. Der Glykol-Scanner detektiert das Medium durch Schallmessung. Für die genaue Auswertung kann die eingesetzte Glykolsorte durch die intelligente Steuerung eingesetzt werden, hierdurch wird ein optimaler Messwert erreicht.

KWS-Verbindungstechnik
(Kein Wasserstand)

Unsere Auffangwannen werden mit sogenannten Hohlschrauben miteinander verbunden. Diese tragen zur Stabilität der Wannenkonstruktion bei und ermöglichen darüber hinaus einen ausgeglichenen Wasserstand in allen verbundenen Auffangwannen. Das in den Wannen eingetretene Medium durchläuft die Hohlschrauben und verteilt sich in allen verbundenen Auffangwannen gleichermaßen. Die KWS Wannenverbindung steht für „Kein Wasserstand“ und ist so konzipiert, dass sich kein Wasserstand in der Wanne bilden kann — es ist lediglich möglich, dass sich kleine Pfützen im Wannenbereich bilden können.

Fast-Drive-Ventil

Das AuRü Fast-Drive-Ventil wird an den Ablauf des Wannensystems angeschlossen und schließt bei Detektion einer Leckage innerhalb einer Sekunde.

schaltkasten_25 Schal­t­elek­tro­nik

Die Steue­rungs­elek­tro­nik des beim Gly­kol­pro­tek­tor ver­wen­de­ten Schalt­kas­tens über­nimmt die kom­plet­te Schal­tung der ein­zel­nen Kom­po­nen­ten und regelt das Zusam­men­spiel der jewei­li­gen elek­tro­ni­schen Bau­tei­le. Bei einem Druck­ab­fall wer­den die ange­schlos­se­nen Ven­ti­le geschlos­sen und ein Alarm an die Gebäu­de­leit­tech­nik (GLT) her­aus­ge­ge­ben. Die Schal­t­elek­tro­nik setzt hier­bei auf einen poten­ti­al­frei­en Alarmgeber.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung oder ein Angebot.

Beratung anfordern