Flä­chen­hei­zung

Flä­chen­hei­zung 2017-01-28T20:49:34+00:00

Unser Zubehör-Highlight spe­zi­ell für Wärmepumpen

Flä­chen­hei­zung

Wäh­rend eini­ge Anla­gen ledig­lich in den war­men Som­mer­mo­na­ten betrie­ben wer­den, lau­fen Wär­me­pum­pen das gan­ze Jahr hin­durch. Gera­de in kal­ten Herbst- und Früh­lings­näch­ten sowie bei Minus­tem­pe­ra­tu­ren in den Win­ter­mo­na­ten bil­det sich Kon­den­sat­was­ser unter­halb der Wär­me­pum­pe. Das Kon­den­sat tropft je nach Anla­gen­typ an ein bis zwei Stel­len von der Anla­ge hin­ab in das Auf­fang­sys­tem. Da das Edel­stahl Tem­pe­ra­tu­ren sehr schnell auf­nimmt und sich ihnen anpasst, ändert sich der Aggre­gats­zu­stand des hin­ab­trop­fen­den Kon­den­sats direkt in ein Eis. Jeder wei­te­re Trop­fen bil­det eine wei­te­re Eis­schicht, sodass sich bald eine Art Sta­lag­mit auftürmt.

Um die­sem Phä­no­men ent­ge­gen­zu­wir­ken, setzt AuRü auf die Flä­chen­hei­zung. Die­se beheizt die kom­plet­te Wannen-Grundfläche und bie­tet daher eine opti­ma­le Wär­me­ver­tei­lung unter der Anlage.

Als Pla­ner kön­nen Sie sich ger­ne unse­re Aus­schrei­bungs­tex­te zu den Pro­duk­ten immer aktu­ell herunterladen.

Hei­zungs­steue­rung — AuRü Heat-Master

Bekann­ter­ma­ßen ist es auch ober­halb des Gefrier­punk­tes mög­lich, dass sich Eis bil­det. Die­ses Phä­no­men ent­steht bei höhe­ren Wind­ge­schwin­dig­kei­ten, wes­halb unse­re Heiz­steue­rung – der AuRü Heat-Master – ab einer Was­ser­tem­pe­ra­tur von 5°C in Betrieb geht und die Flä­chen­be­hei­zung ein­schal­tet. Das Sys­tem arbei­tet extrem ener­gie­spa­rend und ist wäh­rend sei­nes Betriebs und im Stand­by kos­ten­ef­fi­zi­ent. Der AuRü Heat-Master wird an der Außen­kan­te des Auf­fang­sys­tems befes­tigt und ist somit ein­fach bei War­tungs­ar­bei­ten zu erreichen.

Bera­tung anfordern
Ange­bot anfordern