Kli­ma­schutz­zie­le sol­len Wett­be­werbs­fä­hig­keit der deut­schen Wirt­schaft stärken

///Kli­ma­schutz­zie­le sol­len Wett­be­werbs­fä­hig­keit der deut­schen Wirt­schaft stärken

Kli­ma­schutz­zie­le sol­len Wett­be­werbs­fä­hig­keit der deut­schen Wirt­schaft stärken

Bun­des­um­welt­mi­nis­ter Rött­gen eröff­net Arbeits­grup­pen im “Kli­ma­schutz­dia­log Wirt­schaft und Politik”

2009-12-09-viessmann-bmu-001_mjy1otc2wg1Anläss­lich des heu­ti­gen “Kli­ma­schutz­dia­lo­ges Wirt­schaft und Poli­tik” hat sich Bun­des­um­welt­mi­nis­ter Dr. Nor­bert Rött­gen in Ber­lin für eine “intel­li­gen­te Kli­ma­schutz­po­li­tik” aus­ge­spro­chen. “Wir wol­len das Pra­xis­wis­sen der Wirt­schaft stär­ker in die Kli­ma­schutz­ge­setz­ge­bung ein­bin­den. Kli­ma­schutz ist einer der Impuls­ge­ber für wirt­schaft­li­ches Wachs­tum. Der not­wen­di­ge Struk­tur­wan­del wird nur gelin­gen, wenn Poli­tik und Wirt­schaft sich hin­rei­chend über die Not­wen­dig­kei­ten, Anfor­de­run­gen, Chan­cen und Risi­ken des Kli­ma­schut­zes aus­tau­schen”. An dem Spit­zen­tref­fen nah­men neben den gro­ßen Wirtschafts- und Ener­gie­ver­bän­den auch die Unter­neh­men Alli­anz, Metro, Sie­mens und Viess­mann teil. Die­se lei­ten gemein­sam mit dem Minis­te­ri­um vier Arbeits­grup­pen, in denen Fach­leu­te aus Unter­neh­men Vor­schlä­ge zur Wei­ter­ent­wick­lung der natio­na­len Kli­ma­schutz­ge­setz­ge­bung in den Berei­chen “Gebäu­de”, “Finanz­wirt­schaft”, “Industrie/Gewerbe” sowie “Pro­duk­te” erar­bei­ten werden.

2016-11-30T17:09:52+00:00 Mai 28th, 2010|Kategorien: Pressemeldungen|0 Kommentare