Kälte-Klima-Weltmarkt soll 2010 wie­der spür­bar wachsen

///Kälte-Klima-Weltmarkt soll 2010 wie­der spür­bar wachsen

Kälte-Klima-Weltmarkt soll 2010 wie­der spür­bar wachsen

bsria%20head%20office_resize1Neue Stu­die

Die Nürn­berg­Mes­se zitiert in ihrem jüngs­ten Chellventa-Newsletter eine Stu­die der bri­ti­schen Markt­for­schungs­grup­pe BSRIA. Danach wer­de der welt­wei­te Umsatz im Bereich der Kälte- und Kli­ma­tech­nik nach einem schwie­ri­gen Bran­chen­jahr 2009 im Jahr 2010 um rund fünf Pro­zent auf etwa 66 Mil­li­ar­den US-$ zule­gen (2009: 63,2 Mil­li­ar­den US-$). Beson­ders bei VRF-Klimasystemen, Split-Klimageräten und Dach­kli­ma­zen­tra­len erwar­te die BSRIA deut­li­che Zuwäch­se. Dem­ge­gen­über pro­gnos­ti­zie­ren die bri­ti­schen For­scher für Fens­ter­kli­ma­ge­rä­te und mobi­le Kli­ma­ge­rä­te ein wei­te­res Minus. Gemäß der BSRIA-Analyse gab es 2009 im welt­wei­ten Markt für Klima- und Käl­te­tech­nik einen Umsatz­rück­gang um 10 Pro­zent von 70 Mil­li­ar­den US-$ (2008) auf rund 63,2 Mil­li­ar­den US-$. Dabei konn­ten ledig­lich VRF-Klimasysteme ein Umsatz­plus ver­zeich­nen, wäh­rend alle ande­ren Berei­che teils erheb­li­che Umsatz­ein­bu­ßen hin­neh­men muss­ten. Davon betrof­fen waren Ven­ti­la­tor­kon­vek­to­ren, Was­ser­kühl­sät­ze, Minisplit-Geräte und Klimazentralgeräte.

2016-11-30T17:11:33+00:00 Juni 10th, 2010|Kategorien: Pressemeldungen|0 Kommentare